Geologischer Vortrag

Mag. Günther Weixelberger
Loading

Wie bereits im Vorjahr war der Saal gesteckt voll von interessierten Besuchern. Anschließend wurde beim Buffet noch angeregt darüber diskutiert.


In Zusammenhang mit der Entstehung des Gebirges kommt es am Alpenostrand – zwischen Alpen und Karpaten – zu starken Dehnungsprozessen in der Erdkruste. Das ist die Ursache für die Bildung des Wiener Beckens. So ist der Beckenuntergrund bei Wiener Neustadt bereits 2000m tief abgesunken, bei Schwechat sogar 6000m! Viele dieser Bruchstrukturen sieht man in unserer Gegend im südlichsten Ausläufer des Beckens sehr schön in der Natur.

Infolge von Meeresvorstößen in dieses Becken und durch Materialeinschwemmungen von den Flüssen, wurde das Becken im Laufe der Jahrmillionen aufgefüllt. Ehemalige Korallenriffe und Strandterrassen sieht man noch vielerorts. Aber auch die Tatsache, dass Schotter vom Schneeberg auf dem Pittener Schlossberg und bei Leiding zu finden sind, wird erklärt.

Die geologischen Prozesse sind bei weitem noch nicht abgeschlossen. Immer wieder auftretende Erdbeben und auch die Thermalwasservorkommen sind lebende Zeichen der nach wie vor andauernden Prozesse im Untergrund.

All diese Vorgänge werden wieder mit unzähligen Bildern und Grafiken anschaulich, spannend und allgemein verständlich erklärt.

© Mag. Günther Weixelberger

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Pitten
ANZEIGE
Angebotssuche